Liebe/r BesucherIn,

 

ich danke Ihnen herzlich für Ihr Interesse an der Sterbeammenarbeit.

 

Da ich mich in einem festen Arbeitsverhältnis befinde, dient diese Seite für Sie als eine Informationsquelle.

 

Sollten Sie die Unterstützung einer Sterbeamme oder eines Sterbegefährten benötigen, helfe ich gerne bei der Vernetzung.

 

In Bezug auf den Sterbeprozess eines nahestehenden Menschen werden Angehörige oftmals von Sorgen und Ängsten ergriffen. 

 

Diese Ängste lassen sich minimieren oder auch auflösen, indem man gemeinsam über die physiologischen Vorgänge in der Sterbephase spricht und sich mit ihnen auseinandersetzt.

Zu verstehen, was genau man in diesem Prozess oft sehr nah miterlebt, hilft dabei, es auch besser verarbeiten zu können. 

 

Auf die körperlichen Aktionen und Reaktionen in dieser Phase, von der Symbolsprache über die Thematik des nachlassenden Durst- und Hungergefühls bis hin zur veränderten Atmung bezogen kann ich Ihnen helfen, genau diese Vorgänge aus einer anderen, neuen Perspektive zu betrachten, die nicht mehr nur schmerzhaft und bedrohlich erscheint.

 

Dies kann tatsächlich für eine Beruhigung aller Beteiligten sorgen.  

 

Bitte beachten Sie:

Die nachfolgenden Infoblätter ersetzen keine persönliche Beratung.